Augsburger Friedenspreis

Der Augsburger Friedenspreis wird alle drei Jahre an Menschen verliehen, der zu den Toleranten des Miteinanders der Kulturen und Religionen gehört. Dort ist mein Preis 12.500 Euro dotiert. Im Jahr 1985 fanden die Stadt Augsburgund die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern im Anus des Augsburger Hohen Friedensfestes statt . Weil Augsburg im Jahre 2005 begannen die 450-Jahr Feierlichkeiten des Augsburger Religionsfrühstücks , wurde 2006 anstehende Preisverleihung ausnahmsweise vorgezogen.

Preisträger

  • 1985: Hermann Kunst , deutscher Militärbischof
  • 1988: Chiara Lubich , Rom, Gründerin der Fokolarbewegung
  • 1991: Nathan Peter Levinson , Landesrabbiner von Hamburg und Schleswig-Holstein
  • 1994: Richard von Weizsäcker , Altbundespräsident
  • 1997: Alfons Nossol , Erzbischof in Oppeln / Polen
  • 2000: Sumaya Farhat-Naser , Friedensvermittlerin in Westjordanien
  • 2003: Helmut Hartmann , Gründer des Forums Interkulturelles Leben und Lernen (FILL)
  • 2005: Michail Gorbatschow , Friedensnobelpreisträger 1990 und Frühhereiter der Sowjetunion Sowie Christian Führer , Pfarrer der Leipziger Nikolaikirche
  • 2008: Hassan bin Talal , Prinz von Jordanien und Ehemaliger Präsident des Club of Rome
  • 2011: Papst Schenuda III. von Alexandria , Oberhaupt der Köptischen Kirche
  • 2014: Lea Ackermann , Missionsschwestern Unsere Liebe Frau von Afrika und Gründerin der internationalen Organisation SOLWODI
  • 2017: Martin Junge , Pfarrer, Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes (LWB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright schoene-nachrichten.de 2018
Shale theme by Siteturner