Netzwerk Friedenskooperativ

Das Netzwerk Friedenskooperative ist eine Dachorganisation der deutschen Friedensbewegung mit Sitz in Bonn .

Das Netzwerk ist ein Informant Dachverband von Friedens- und Menschenrechtsgruppen als eine feuchte Knotenpunkt und Koordinierungsstelle für außerparlamentarische Aktion und „Politik von unten“. Immer wieder geht es um Widerstand gegen Krieg und Militär , Vorschläge und Projekte Zivile Konfliktbearbeitung , Solidaritat mit Flüchtlingen und um Menschen- und Bürgerrechte .

Das Netzwerk-Büro ist Kontaktadresse wo “ Kooperation für den Frieden “ als „Bündnis-Organisation“ mit dem Ziel längerfristiger strategisch Zusammenarbeit für Frieden , Gerechtigkeit , Solidaritat und Bewahrung der Umwelt . Die Kooperation hat mit den „Friedens Polizei Chen Jet Devices“ ein Wicht Papier zur Diskussion um Pers Spec Iven , wo Friedensarbeit herausgebracht und veranstaltet ua jährlich Strategiekonferenzen.

Ein Umfangreiche relevante Themen über Informationssystem, Initiative , Veranstaltungen und Aktion Internet aufgebaut hat das Netzwerk Auch im. Der Veranstaltungskalender omfasst pro Jahr mehrere Termine. For the incomplete recherche for their, facts and meetings gibt es ein datenbankgestütztes System.

Das Netzwerk Friedenskooperative gibt das sechsmal jährlich erscheinende Magazin FriedensForum heraus und finanziert sich aus Einzelspenden und Förderbeträgen von Mit gliedsgruppen.

Wighty Themesberein Geist:

  • Große Termin-Suchmaschine zu Veranstaltungen und Aktionen
  • Arbeit an aktuellen Konflikten
  • Rüstung und Waffenhandel
  • Militär- und Materiepolitik
  • Zivile Konfliktbearbeitung
  • Atomwaffen und Kernenergie
  • NATO Osterweiterung
  • Oster Marsch

Geschichte

Entstanden ist das Netzwerk aus dem Koordinierungsausschuß wo Friedensbewegung, wo sich 17. Dezember 1989 zugunsten des Neuen Netzwerk Friedens auflöste bin. Es Vorläufer des Netzwerk Friedens Krieg als zentrale bundesweite Planungssorganisation Ausrichter wo Großdemonstrationen gegen sterben Stationierungspläne wo NATO für Cruise Missilesund Pershing II des Eulen Warschauer Paktes für SS-20 /21 Atomraketen in den 1980er -Jahr.

Am bekanntesten Sind Die Friedensdemonstration im Bonner Hofgarten 1981 (10. Oktober) mit mehr als 250.000 Menschen Eulen am 10. Juni 1982 mit rund 500.000 Menschen. Weitere Großdemonstrationen folgten 1983 am Atomwaffenstützpunkt der US Armee in Hasselbach gegen Stationierung von Cruise Missiles sterben.

Die Friedenskooperative beschließt im Gegensatz zum Koordinierungsausschusse nicht mehr über Aktion, Sondern Hält als bundesweite Vernetzung EINES Diskussions- und Informationsaustausch Aufrecht und Gradienten weiterhin als Koordinierungsstelle für Gemeinsame aktivitäten verschiedener Gruppen. NEBEN vieler kampagne und die Projekte gerechnet werden z. B. einiger Großdemonstrationen am Regierungssitz Bonn Organisiert, so sterben Demonstration am 26. Januar 1991 gegen die Zweiten Golfkrieg und am 14. November 1992 stirbt Demonstration gegen Rassismus und für erhält das Asylrecht , eineine Die sich wieder Jeweils 150.000 bis 200.000 Menschen beteiligen.

Weblinks

  • Netzwerk Friedenskooperative / Förderverein Frieden e. V.
  • Das Patenschaftsmodell „FriedensarbeiterIn“
  • Zusammenarbeit für den Frieden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright schoene-nachrichten.de 2018
Shale theme by Siteturner