Zum Inhalt springen

Mein Baum dein Baum – tolle Aktion sorgt für Bäume in der Stadt

In vielen Städten fällt es mittlerweile schwer, Bäume zu finden. Damit sich das ändert, haben sich zwei in Basel lebende Amerikanerinnen etwas einfallen lassen. Sie pflanzen Bäume in der Stadt und das auch noch kostenlos. Wer ein Haus besitzt und gerne das Klima in der Stadt verbessern möchte, kann bei der Aktion „Mein Baum dein Baum“ mitmachen.

Zu wenig grün

Emma Thomas und Amanda Frantzen sind von Beruf Landschaftsarchitektinnen und haben ihren Beruf zur Berufung gemacht. In Amerika geboren, leben beide seit 15 Jahren in Basel und haben den Verein „Mein Baum dein Baum“ gegründet. Wer als Hausbesitzer seinen Vorgarten begrünen möchte, bekommt von den beiden Damen kostenlos einen Baum in den Vorgarten gepflanzt. Dies ist aber noch nicht alles, denn auch die Pflege des Baums ist in den ersten zwei Jahren nicht mit Kosten verbunden. Ein solcher Baum ist nicht nur ein Gewinn für den Hausbesitzer, sondern sorgt zugleich für ein schönes Stadtbild und ein besseres Klima.

Teure Bäume

Jeder Baum spendet im Sommer angenehmen Schatten, er schluckt eine Menge Lärm und hilft, die Temperaturen zu senken. Aber Bäume sind teuer, in der Schweiz beispielsweise kostet ein junger Baum zwischen 600 und 800 Franken, dazu kommt noch die zweijährige Pflege. Das Ganze summiert sich dann schnell auf bis zu 2000 Franken. Finanziert werden die Bäume für die Vorgärten von Sponsoren und Stiftungen, aber auch die Stadt Basel beteiligt sich inzwischen finanziell an dem Projekt.

Das Projekt kommt an

Schon kurz nach dem Start der Aktion im Frühling konnten bereits die ersten zehn Bäume in Vorgärten gepflanzt werden. Jetzt im Herbst, der neben dem Frühling die beste Zeit ist, Bäume zu pflanzen, sind noch einmal 27 Bäume dazu gekommen. Die Hausbesitzer melden sich an, stellen den Boden zur Verfügung und dürfen sich ihren Wunschbaum aussuchen. Außerdem müssen sie eine Vereinbarung unterschreiben. Sollten sie den Baum fällen, dann müssen sie das Geld an den Verein zurückzahlen.

Bild: @ depositphotos.com / ifeelstock

Nadine Jäger