Zum Inhalt springen

Der richtige Sport und die optimale Kleiderpflege

In unseren modernen Zeiten sind Bewegung und Sport Anforderungen an unseren Alltag, die wir dringend erfüllen sollten. Haben sich die Menschen früher im Alltag viel mehr bewegt, zeichnet sich unsere Zeit durch zu häufiges Sitzen aus. Daher sollte man sich einige Sportkleidungsstücke besorgen und mit einer Bewegung anfangen, die man mag. Anschließend lässt sich die Kleidung mit den richtigen Waschmitteln problemlos reinigen.

Auf zwei Rädern flott unterwegs

Vielleicht ist Radfahren die passende Bewegungsart. Das Rad trägt den Körper, somit werden Gelenke und Hüfte entlastet. Ein gutes Trekkingrad, für Ältere ein E-Bike, beides jeweils an die Körpergröße angepasst, und schon kann die erste Tour beginnen. Es gibt zahllose attraktive Radwege, auch in Stadtnähe, sodass sich jeder eine kleine oder größere Tour zusammenstellen kann. Zudem bietet der ADFC, der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club, in vielen Orten geführte Radtouren an. Man muss nur mitradeln, um die Strecke kümmern sich andere. Hier ist für jeden eine passende Streckenlänge mit den entsprechenden Anforderungen dabei. Zudem kann man so neben der eigenen Fitness die Gemeinschaft pflegen.

Lesen:  Lässt sich Parkinson im Vorstadium schon nachweisen?

Schwimmen: eine der besten Bewegungsarten

Eine andere Sportart, die für Ungeübte infrage kommt, ist Schwimmen. Es geht dabei gerade am Anfang nicht darum, besonders schnell zu sein, sondern durchzuhalten. Eine Bahn nach der anderen wird im eigenen Tempo geschwommen. Hinterher fühlt man sich erfrischt und belebt. Zudem bietet das Schwimmen enorme Vorteile für den Körper, da das Wasser das Gewicht trägt und man sich frei bewegen kann. Daher ist diese Bewegung auch für Menschen mit Übergewicht geeignet. Wer noch nicht schwimmen kann (das gilt auch für Erwachsene), kann Wasser- oder Schwimmkurse belegen. Hier lernt der Betreffende das richtige Schwimmen oder trainiert im Stehen im Wasser verschiedene Übungen mit Schwimmnudeln und anderen Geräten.

Textilpflege leicht gemacht

Ansonsten ist das Sportangebot breit gefächert, vom Fitnessstudio bis zum Verein, vom privaten Joggen bis zum gemeinschaftlichen Walken stehen zahllose Sportarten für jedermann zur Verfügung. Es braucht meist nur wenig Sportkleidung, um anzufangen, es gibt daher keine Ausreden. Sind die Kleidungsstücke durchgeschwitzt, kommen sie mit einem speziellen Sportwaschmittel in die Waschmaschine. Dieses reinigt besonders gründlich und entfernt auch die letzten Rückstände aus der Kleidung und sogar aus der Maschine. Da es sich in der Regel um Funktionskleidung handelt, die aus speziellen Fasern hergestellt wird, trocknet diese besonders leicht und schnell. Schon am nächsten Tag können Trikots und Hosen wieder getragen werden. Wer allerdings seine Lust an der Bewegung entdeckt, wird sich sicher mehrere Kleidungssets zulegen.

Lesen:  Gibt es bald einen Impfstoff gegen Krebs?

Spaziergänge: auch eine gute Option

Häufig unterschätzt werden flotte Spaziergänge. Sie sorgen für Bewegung im Alltag und sind ohne Hilfsmittel zu unternehmen. Nicht umsonst sagt man, dass Menschen mit Hund gesünder sind als andere. Der Grund: Sie gehen ein-, zwei- oder dreimal am Tag mit dem Tier vor die Tür, und zwar unabhängig vom Wetter und der Jahreszeit. Das bringt den Kreislauf in Schwung und sorgt für das nötige Licht für die Vitamin-D-Produktion. Selbst an dunkleren Tagen ist es draußen sehr viel heller als in der Wohnung. Statt Vitamin-D-Tabletten wirkt ein Spaziergang in der Mittagspause wahre Wunder. Gleichzeitig werden die Gelenke geschont.

Bild: @ depositphotos.com / mast3r

Gabi Klein