Zum Inhalt springen

Bluttest in der Schwangerschaft kann Komplikationen erkennen

Eine der größten und zugleich gefährlichsten Probleme während einer Schwangerschaft ist die sogenannte Präeklampsie oder Schwangerschaftsvergiftung. Jetzt wurde eine neue Methode entwickelt, die Ärzten dabei helfen soll, diese besondere Form der Vergiftung schnell und sicher zu erkennen. Ein einfacher Bluttest in der Schwangerschaft kann dabei helfen.

Wichtige Informationen

Bei einer von fünf Schwangerschaften treten gesundheitliche Probleme auf, entweder bei der Mutter oder bei ihrem ungeborenen Kind. Ein amerikanisches Unternehmen hat jetzt einen einfachen Bluttest für Schwangere entwickelt, der allein durch die Analyse von RNA alle wichtigen Informationen zu möglichen Problemen aufzeigt, die auftreten können. Ribonukleinsäure, kurz RNA genannt, spielt in den Zellen bei der Bildung von Proteinen eine zentrale Rolle. Wenn die Ärzte die Ergebnisse eines solchen Testes haben, können sie schon früh eingreifen und so ernsthafte Erkrankungen und Störungen behandeln, bevor diese sich manifestieren können.

Eine zuverlässige Analyse

Um Aufschluss zu bekommen, ob es tatsächlich Komplikationen gibt, werden durch „Mirvie“, so heißt die Analyse, Tausende von RNA-Informationen sowohl aus dem Blut der Mutter als auch aus dem Blut des Kindes und der Plazenta herausgefiltert. Dies geschieht mit der Hilfe von maschinellem Lernen, mit künstlicher Intelligenz. Der Test zeigt Veränderungen an, die für die Schwangerschaft maßgeblich sind. Dazu gehört unter anderem das Wachstum des Kindes, sein Entwicklungsstand sowie der körperliche Zustand der werdenden Mutter. Bisher konnten nur knapp 20 Prozent aller Komplikationen, die unerwartet in der Schwangerschaft auftraten, auch erkannt werden.

Eine ernste Erkrankung

Präeklampsie ist eine Erkrankung, unter der zwischen zwei bis fünf Frauen in der Schwangerschaft leiden. Dabei wird im Gewebe Wasser eingelagert, die Schwangeren werden lichtempfindlich, bekommen Sehstörungen und starke Kopfschmerzen sowie Schmerzen im Oberbauch. Meist tritt die Schwangerschaftsvergiftung im letzten Drittel der Schwangerschaft auf. Im schlimmsten Fall kann sie lebensgefährlich sein und tödlich enden. Ein Bluttest, der nicht mit Aufwand verbunden ist, kann die Präeklampsie schnell erkennen, bevor es zu gefährlichen Symptomen kommt.

Bild: © Depositphotos.com / AndreyPopov

Nadine Jäger