Zum Inhalt springen

So lässt sich Regenwasser nachhaltig nutzen

Regen und Schnee haben in den letzten Wochen bei vielen Menschen für Unmut gesorgt. Für Experten ist das schlechte Wetter aber ein echter Segen, für sie zählt jeder Tropfen, da für den Sommer eine große Trockenheit befürchtet wird. Wer dieser Prognose vorbeugen und Regenwasser nachhaltig nutzen will, hat dazu verschiedene Möglichkeiten.

Der Regen reicht nicht

Regenwasser allein wird nicht reichen, also ist der Umgang sowohl mit als auch im Wasser ausschlaggebend. Geht es um eine kluge und moderne Wasserplanung, bieten die Städte und Gemeinden eine Reihe von guten Ansätzen. „Blaugrün“ ist das Stichwort, und es steht für ein immer angepasstes Wasser- und Klimamanagement. So gibt es beispielsweise sogenannte „Schwammstädte“, die Regenwasser genau dort halten, wo es vom Himmel fällt. Involviert sind Grünanlagen, begrünte Dächer und Fassaden.

Lesen:  Umweltfreundlich reisen – die Nachtzüge fahren wieder

Wiesen als Wasserspeicher

Nach einem starken Regen etwa kann sich das Wasser auf großen Wiesen sammeln und als unterirdischer Speicher dienen, so wie in einer Zisterne, wo Wasser für Trockenperioden gesammelt wird. In vielen Städten wird so etwas bereits praktiziert, beispielsweise in Kopenhagen und Singapur, hierzulande wollen Berlin und Leipzig bald nachziehen. Kleine Gemeinden können ebenfalls ihre blauen Infrastrukturen haben, und zwar in Form von Teichen, kleinen Seen und Kanälen. Wie eine solche Umstrukturierung erfolgreich umgesetzt werden kann, zeigt die Emscher, ein Abwasserfluss im Ruhrgebiet. Teile des Flusses werden dort in Nebenbäche renaturiert und Rückhaltebecken, die Auenlandschaften ähneln, sorgen für positive Nebenwirkungen.

Ein besseres Klima

Wetterexperten sind sicher, dass die Hitzewellen Deutschland zukünftig härter treffen werden. Es gibt einfach zu viel Beton und in den Städten wurden die Straßen viel zu eng gebaut, was zugleich eine zunehmende Gefahr für die Gesundheit darstellt. Falls die extremen Niederschläge jedoch besser aufgenommen werden, kann Wasser auch in die tieferen Schichten vordringen. Diese neue Wasserlandschaft sorgt zudem für ein deutlich besseres Klima. In sehr trockenen Gebieten wie in Marokko oder Israel setzen die Landwirte bereits auf die neue Tropfenbewässerung, die in Deutschland ebenfalls zum Einsatz kommen soll.

Lesen:  Gegen die Einsamkeit – neue Programme für Senioren

Bild: @ depositphotos.com / wirestock_creators

Nadine Jäger