Zum Inhalt springen

Wasserstoff aus Meerwasser – für eine klimaneutrale Energiewende

Wasserstoff ist der Stoff für die Zukunft, jedoch ist es nach wie vor ein Problem, klimaneutralen Wasserstoff herzustellen. Jetzt ist einem Unternehmen gelungen, Wasserstoff aus Meerwasser zu gewinnen, und zwar mit der Hilfe von Windkraftanlagen. Für die Auto- und Industriezulieferer ist dies eine sehr gute Nachricht, welche die Energiewende vorantreiben wird.

Ein erfolgreiches Projekt

2050 soll der Anteil der regenerativen Energien in der Europäischen Union bei 100 Prozent liegen. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, setzt die deutsche Industrie zunehmend auf Wasserstoffenergie. Gemeinsam mit dem Start-up „Hydron Energy“ hat die Firma Schaeffler jetzt ein Pilotprojekt gestartet, um Wasserstoff klimaneutral zu gewinnen. Der so erzeugte Wasserstoff soll später auch kommerziell eingesetzt werden. Das Projekt „SEA2H2“ wird auf der niederländischen Nordseeinsel Texel durchgeführt. Dort wird aus Meerwasser klimaneutraler Wasserstoff.

Ein komplexes Unternehmen

Das Meerwasser wird dazu in einer speziellen Anlage zunächst in reines Wasser und später dann durch den Aufspaltungsprozess, die sogenannte Elektrolyse, in Wasserstoff umgewandelt. Für die Aufbereitung des Meerwassers wird dabei die Abwärme der Elektrolyte genutzt. Mithilfe der von Offshore-Windparks erzeugten Energie kann der grüne Wasserstoff dann über Pipelines an Land gebracht werden. Diese besondere Technologie soll im weiteren Verlauf des Projekts für den Einsatz in der Industrie optimiert werden.

Die Energie der Zukunft

Wasserstoff ist mehr als einfach nur ein chemischer Rohstoff, sondern ein wichtiger Energieträger für die Zukunft. Der große Vorteil beim Wasserstoff liegt darin, dass er dezentral hergestellt werden kann und sich in unterschiedlichen Formen speichern sowie transportieren lässt. Dazu kommt, dass die Energiedichte des Wasserstoffs deutlich höher ist als die von anderen Brenn- und Treibstoffen. Wasserstoff ist damit für die Energieversorgung bei industriellen Prozessen und bei der Mobilität immer flexibel einsetzbar. Damit wird Wasserstoff zu einer idealen Alternative zu fossilen Brennstoffen wie Gas oder Erdöl.

Liegt die Lösung im Meer?

Noch ist die Herstellung von Wasserstoff kosten- und energieintensiv. Das neue Projekt zeigt aber, dass die Energiequelle im Meer liegen könnte.

Bild: @ depositphotos.com / Kostia777

Nadine Jäger
Letzte Artikel von Nadine Jäger (Alle anzeigen)